MDK-Pflegefortbildung bei MQL-Bildung in Berlin

Bildungsangebote für Pflegekräfte

MDK-Pflegefortbildung

Jeder der als Pflegekraft tätig ist, muss jedes Jahr mindestens 8 Stunden Fortbildung nachweisen. Dies fordert der MDK und wird regelmäßig überprüft. 

Wir bieten 3 Module an, wovon 2 Module bequem online absolviert werden können
 
Dauer: je Modul 3 UE á 45 Minuten 

 

Teilnehmer: Alle die als Pflegekraft tätig sind

 

Ort: deutschlandweit


Modul 1 - Bewusstsein und Reanimation
[Praxis-Kurs]

Created with Sketch.
  • Beurteilen der Notfallsituation  
  • Notruf  
  • Stabile Seitenlage  
  • Beatmung und Reanimation  
  • Defibrillation 
  • Optional: Kinder- und Säuglingsreanimation   

Modul 2 - Notfälle in der Pflege
[Online-Kurs]
 

Created with Sketch.
  • Beurteilen der Notfallsituation  
  • Notruf  
  • Atemstörungen  
  • Hypo- und Hyperglykämie 
  • Herzinfarkt und Schlaganfall  
  • Vergiftung

Modul 3 - Frakturen, Blutungen und anderweitige Verletzungen
[Online-Kurs]

Created with Sketch.
  • Beurteilen der Notfallsituation  
  • Notruf  
  • Starke Blutungen  
  • Vorgangsmaßnahmen bei verschiedenen Frakturen  
  • Verbrennungen  
  • Verätzungen

MDK-Pflegefortbildung für Unternehmen

Für Firmenkunden bieten wir einen eigenen Onlinezugang mit eigener Gruppe und Anlegung eines Leiters bzw. Ausbilders zur Erfolgskontrolle an. Abgerechnet wird je neu angemeldeten Teilnehmer, gern mit Sammelrechnung am Ende des laufenden Monats.

Spritzenschulung

Jede Pflegefachkraft und Pflegehilfskraft bedarf für die sach- und fachgerechte subkutane oder intravenöse Applizierung einer Schulung. 

Wir führen diese Dienstleistung auch als Inhouse-Schulung durch. 

Wir richten die Inhalte nach den individuellen Kundenwünschen aus. 

Dauer: 8 UE á 45 Minuten 

Teilnehmer: Pflegehelfer, Pflegefachkräfte, mobile Pflegekräfte, Altenpfleger, angehende Ärzte etc. 

Ort: deutschlandweit  

Subkutane Injektion (s.c.), Intravenöse Injektion (i.v.), Epi Pen Training [Praxis-Kurs]

Created with Sketch.
  • Injektionsproblematik aus rechtlicher Sicht (Delegation, Verweigerung)
  • Umgang mit der Dokumentation: Durchführungsnachweis, ärztliche Anordnung, Bericht
  • Anatomie/Physiologie der Haut
  • Hygienische Voraussetzungen
  • Subkutane Injektionstechniken: Umgang mit Epi Pen , Fertigspritze u. a. zur Blutverdünnung
  • Intravenöse Injektionstechniken
  • Notfalltraining mit Epi Pen und Aerosole 
  • Spezielle Arzneimittelkenntnisse
  • Risiken, Komplikationen und Maßnahmen
  • Fachgerechte Entsorgung und Nachbereitung des Materials

Wir beraten Sie gern persönlich!